10 Tipps zur Umsetzung

Management by Running

10 Tipps, wie Sie Ihr Unternehmen zum Laufen bringen

1. Gründen Sie einen Firmenlauftreff

Falls es bei Ihnen noch keine Firmenlaufgruppe gibt, sollten Sie das ändern. Bewerben Sie das neue Angebot bei Ihren Kollegen und Mitarbeitern. Lassen Sie Ihre Angestellten über Wochentag und Uhrzeit abstimmen, damit möglichst viele teilnehmen können. Falls die Leistungsstärken deutlich voneinander abweichen, ist es besser, die Gruppe aufzuteilen.

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und laufen Sie mit. Denn wenn der Chef läuft, dann laufen auch die Geschäfte

2. Finden Sie einen Firmenlauftreff-Leiter

Bestimmt haben Sie einen erfahrenen Hobbyläufer in Ihrem Unternehmen. Sprechen Sie ihn an, ob er nicht die Firmenlaufgruppe leiten möchte, und machen Sie ihn offiziell zum Leiter des Firmenlauftreffs.

Geben Sie ihm die nötigen Befugnisse, die Gruppe zu leiten, je nach Größe und Wachstum Ihrer Firmenlauftreffaktivitäten sogar in Form von freigestellter Arbeitszeit, die er für die Laufgruppen verwenden darf.

3. Lassen Sie Ihre Lauftreffleiter zum Lauftrainer ausbilden

Es sind meist die leidenschaftlichen Läufer, die einen Firmenlauftreff leiten, und das ist gut so. Doch wenn der Lauftreff erst einmal läuft, sollten Sie Ihre engagierten Mitarbeiter zum Firmenlauftrainer ausbilden lassen.

Denn laufen zu können, heißt nicht unbedingt, alle Fachfragen aus dem Kollegenkreis beantworten zu können oder auch das Wissen zu haben, wie man Lauftreffs- und Kurse erfolgreich und so abwechslungsreich führt, dass alle bei der Stange bleiben. Zudem ist eine Ausbildung wertvoll, um im sportlichen Erste-Hilfe-Fall richtig reagieren zu können.

4. Entwerfen Sie ein cooles Laufshirt

Spendieren Sie Ihrer Firmenlaufgruppe einen Satz Laufshirts, die Kosten dafür halten sich in Grenzen. Wählen Sie eine Farbe, die zu Ihrem Unternehmen passt oder, falls es keine Präferenzen gibt, wenigstens eine, die bei Laufevents ordentlich auffällt.

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter, sich ein pfiffiges Motto und einen Teamnamen für die Laufgruppe auszudenken. Auch diejenigen, die nicht laufen, sollen mitmachen.

5. Starten Sie bei Wettbewerben

Das regelmäßige Laufen in der Gruppe macht allen Beteiligten sicherlich Spaß. Und wenn Sie schon gebrandete Shirts für Ihren Firmenlauftreff haben, dann sollten diese auch so oft wie möglich ausgeführt werden. Inzwischen gibt es fast in jeder größeren Stadt regelmäßig Firmenlauf-Events.

Im Übrigen können Sie als Unternehmen alle sonstigen Kosten wie Startgebühren oder Verpflegung, die Sie für Ihre Mitarbeiter übernehmen, bis zu einer festgelegten Höhe steuerlich geltend machen.

6. Machen Sie das Laufen zum Event

Wenn Sie sich entschieden haben, als Firmenlaufgruppe bei einem Wettbewerb an den Start zu gehen, inszenieren Sie diesen Event. Kündigen Sie die Teilnahme auf Ihrer Facebook-Firmenseite an. Auch alle Nicht-Läufer sollten zur moralischen Unterstützung am Großkampftag an die Strecke einladen werden und sind damit Teil des Erfolgs.

Lassen Sie Fotos oder Videos machen. Posten Sie die schönsten Bilder in den sozialen Medien und veröffentlichen Sie diese auch auf Ihrer Website.

Und wenn es einen passenden Anlass gibt, schicken Sie eine Pressemeldung an die Lokalzeitung. Das Zusammengehörigkeitsgefühl Ihres Teams wird von all dem profitieren.

7. Laden Sie Gäste ein

Kommunizieren Sie Ihre Firmenlaufaktivitäten auch bei Ihren Kunden. Öffnen Sie, falls Ihre Mitarbeiter einverstanden sind, Ihren internen Lauftreff für Gäste.

Auch bei Wettbewerben können Kunden oder Geschäftspartner Ihr Team verstärken. Für dauerhaft gute Geschäftsbeziehungen kann das nur förderlich sein.

8. Laden Sie externe Referenten ein

Bei internen Veranstaltungen, an Weiterbildungstagen und auf Kundenevents geht es natürlich um die Kernthemen Ihres Unternehmens. Doch immer mehr Unternehmen werten Ihre Veranstaltungen auf, indem sie externe Referenten zu spannenden Themen engagieren. „Motivation“ und „Lebensstil“ sind solche Themen, die Mitarbeiter, Führungskräfte, Lieferanten und Kunden gleichermaßen bewegen.

Das Thema dieses Buchs „Schwitzen für Erfolg: Wie Sie in Laufschuhen Karriere machen“, könnte ebenfalls ein Thema sein, mit dem Sie bei Mitarbeitern und Geschäftspartnern wertvolle Impulse setzen können. Holen Sie sich zur weiteren Anregung auf der Internetseite von Laufcampus-Gründer Andreas Butz, dem führenden Experten für mehr Gesundheit und Erfolg durch Laufen: www.andreasbutz.com.

9. Nehmen Sie Laufen in die Zielvereinbarung auf

Laufen als Teil der Mitarbeiter-Zielvereinbarungen? Warum eigentlich nicht! Schließlich sind solche Bonusverträge eines der am häufigsten eingesetzten Führungsinstrumente. Nehmen Sie auch Ihre Firmenlaufaktivitäten mit auf. Eine Zielvorgabe könnte sein, dass ein Mitarbeiter mindestens 25 Mal im Jahr am Firmenlauftreff teilnimmt.

Das ist leicht dokumentierbar und für den Mitarbeiter ein toller Anreiz. Gleichzeitig ergibt sich für das Unternehmen ein Mehrwert, weil der Angestellte fitter wird, seltener krankheitsbedingt ausfällt und obendrein aktiv zur Verbesserung des Teamspirits beiträgt.

10. Führen Sie Laufmeetings ein

Sind Ihnen auch schon einmal in einem Meeting die Augen zugefallen? Im überhitzten, stickigen Konferenzraum bei fadem Neonlicht und scheinbar endlosen Power-Point-Präsentationen? In modernen Unternehmen finden Besprechungen zunehmend im Stehen statt.

Mit dem nachgewiesenen Effekt, dass die Sitzungen kürzer werden, aber dennoch gleich gute Ergebnisse hervorbringen. Noch cleverere Chefs bringen ihre Mitarbeiter in Bewegung und laden zum Laufmeeting ein. Denn ist der Körper in Bewegung, ist auch der Kopf beweglicher.